Kontakt

Krankenhäuser

Krankenhäuser
Referenzbild Deutsche Steinzeug | Uniklinik Marburg

Die Außenanlage eines Krankhauses stellt gesonderte Ansprüche. So muss diese möglichst barrierefrei angelegt sein, damit sich Patienten mit Gehilfe, Gipsverband oder Rollstuhl ungehindert fortbewegen können. Funktionale und kurze Wege sollten bei der Gestaltung berücksichtigt werden.

Auch Besucher, Personal und Ärzte sollen sich in der Klinikumgebung wohlfühlen und die Gartenanlage als Erholungs- oder Rückzugsort wahrnehmen und nutzen. Studien zeigen, dass speziell auf das Krankenhausgebäude abgestimmte Gestaltung der Grünflächen als natürlicher Kontrast wahrgenommen wird und der Gesundung dient.

Wichtig ist die Balance zwischen grünen Inseln, Bäumen, Sitzgelegenheiten, einer durchdachten Beleuchtung, ggf. kombiniert mit Skulpturen, Kunstobjekten und vielleicht auch einem Wasserspiel.

So besitzen Bäume einen hohen Wert für den Stressabbau und je natürlicher der Garten angelegt wurde, desto stärker ist die tatsächliche Entspannung während dem Aufenthalt im Freien.

Der therapeutische Schwerpunkt kann je nach Abteilung variieren. So haben Langzeitpatienten, beispielsweise aus der Psychiatrie, andere Bedürfnisse, als Patienten, die nur wenige Tage in der Klinik verbringen.

Zusammenfassend lässt sich sagen: Klinikgärten fördern den Genesungsprozess


HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG
Anzeige entfernen